Dem mächtigen Kuppelsaal der Vorarlberger Landesbibliothek setzt Roland Stecher ein Raum im Raum-Konzept entgegen und schafft damit konzentrierte Orte der Inszenierung. Darin wird das Leben und Werk zwischen 1900 und 1960 von Lorenz Böhler, dem Pionier der modernen Unfallmedizin szenisch dargestellt und ästhetisch nachempfunden: das Jugendzimmer in Wolfurt, das Krankenzimmer in Meran, der OP-Raum aus der Webergasse in Wien und ein Ehrenraum.

Fotos: Robert Fessler

bücher

projekte

archiv

store